Archiv
18.03.2013, 22:38 Uhr
CDU: Zwei neue Kita-Standorte in Heisingen
Die Heisinger CDU fordert eine zügige Planung der Verwaltung für zwei neue Kindertageseinrichtungen in Heisingen. Die Christdemokraten begrüßen den geplanten Bau an der Uhlenstraße und fordern eine weitere Kita neben der Carl-Funke Grundschule am Baderweg. Dies wäre eine optimale Möglichkeit einen innovativen Lernstandort für Ein- bis Zehnjährige zu entwickeln.

Der Vorsitzende der CDU Heisingen und Mitglied des Jugendhilfeausschuss, Ratsherr Fabian Schrumpf: „Unser Stadtteil wächst und es findet ein Generationenwechsel statt. Heisingen ist ein kinder- und familienfreundlicher Stadtteil. Ein bedarfsgerechtes Angebot an Kitaplätzen gehört unverzichtbar dazu. Die Standorte müssen aber auch für eine Kita geeignet sein.“

Die CDU Vertreter in der Bezirksvertretung VIII beantragten daher in der vergangenen Sitzung des Bezirksparlamentes, dass die Verwaltung ihre ursprünglichen Pläne einer Kita am Buswendeplatz an der Heisinger Endhaltestelle am Fährenkotten aufgeben soll. Sie muss geeignetere Flächen finden.

Der Heisinger CDU Ratsherr Norbert Schick nannte der Verwaltung im Rahmen eines „Runden Tisches“, Flächen und Gebäude, die es als Standorte für Kitas alternativ zu prüfen wären. „Die Verwaltung sollte die Bürger unseres Stadtteils besser einbinden, dann würden so manche Überlegungen und Planungen auch realistischer sein“, resümiert Schick zu den verworfenen Überlegungen einer Kita am Buswendeplatz.

Die CDU Heisingen freut sich aber über die schon sehr konkrete Bauplanung für eine neue Kita an der Uhlenstraße/Ecke Westpreußenstraße direkt neben dem Sportplatz. „Die neue Kita an der Uhlenstraße begrüßen wir sehr. Sie soll so schnell wie möglich gebaut werden. Sie wird dann sicher im Laufe des übernächsten Kitajahres 2014/2015 fertiggestellt sein“, so Schick.

Ratsherr Schrumpf ergänzt: „Unsere Beratungen im Jugendhilfeausschuss zum stadtweiten Ausbau der Kindertagesbetreuung haben deutlich gemacht, dass wir in Heisingen noch keine optimale Versorgungsquote haben und diese in den kommenden Jahren sogar weiter zurückgeht, weil unser Stadtteil wächst und junge Familien anzieht. Wir brauchen also dringend noch zwei weitere Kindertageseinrichtungen in Heisingen.“

Der Heisinger CDU Vorstand hat sich daher in seiner jüngsten Sitzung für den weiteren Standort direkt neben der Carl-Funke Schule ausgesprochen. Der Ortsvorsitzende Fabian Schrumpf erläutert den Beschluss: „Wir fordern, dass eine weitere Kita auf der freien Fläche am Baderweg direkt neben der Carl-Funke-Grundschule gebaut wird. Das ist für Familien ein optimaler wohnortnaher Standort. Er stärkt das Bildungsangebot in Heisingen für unter dreijährige Kinder bis zum Ende der Grundschule. Wir bitten die Stadtverwaltung, die Realisierungsmöglichkeit zügig zu prüfen und dort eine Kita konkret zu planen.“

Die Christdemokraten kündigen zugleich eine Bürgerversammlung im Mai an, um für den vorgeschlagenen Standort zu werben. Schrumpf: „Mit dem Beigeordneten Peter Renzel haben wir einen Referenten gewinnen können, der ein ausgewiesener Fachmann und in der Stadt Essen der verantwortliche Beigeordnete für den Ausbau der Kindertagesbetreuung ist. Er wird im Mai 2013 einen Vortrag über die Demografische Entwicklung in Essen und Heisingen halten und zum Gespräch über den Kita-Ausbau zur Verfügung stehen. Den genauen Termin werden wir kurzfristig bekannt geben.“